Tales from beyond the .network

serra.me

Proxmox-GUI deaktivieren

Eine kurze Ergänzung zu meinem vorherigen Beitrag:

Am sichersten ist natürlich immer noch, (aktuell) nicht benötigte Software einfach zu deaktivieren. Da die Proxmox-Weboberfläche als eigener Dienst/Service auf dem Proxmox-Host läuft, kann diese auch mit einem beherzten

systemctl stop pveproxy

beendet werden.

Ich habe zwar keine offizielle Dokumentation dazu gefunden, konnte jedoch bislang keine unerwünschten Nebeneffekte feststellen. Auch Hintergrundjobs wie automatisierte Backups funktionieren weiterhin.

Proxmox-Login mit fail2ban absichern

Ich bin ein großer Freund von fail2ban – es gehört zur Standardausstattung aller meiner Systeme. Standardmäßig wird es dabei von mir zur Absicherung des SSH-Zugangs eingesetzt. Wobei „Absicherung“ hier sicherlich übertrieben ist – Passwort-Logins sind bei mir schon lange verboten und wenn mir einmal ein Private Key abhanden kommt, habe ich ohnehin ernsthaftere Probleme. Aber immerhin bleiben so die Logfiles sauber.

(mehr …)

Here I go again.

Nach vielem „hin und her“ – auch bezüglich der Auswahl der Blog-Software, geht der/die/das Blog nun in den Regelbetrieb über.

Inhaltlich werdet ihr hier hauptsächlich einen (starken) Fokus auf Gentoo, FreeBSD, Proxmox, Debian und ScummVM feststellen – angedacht ist hier eine Art persönliches Logbuch zu meiner eigenen Dokumentation. Wenn ich feststelle, dass das ein oder andere Thema für den ein oder anderen interessant sein könnte, teile ich es gerne hier.

Bezüglich der ScummVM-Inhalte werdet ihr hier auch den ein oder anderen Blick hinter die Kulissen bzw. auf das, woran ich aktuell arbeite, finden – dann allerdings hauptsächlich englischsprachig, da hier auch eine Veröffentlichung auf planet.scummvm.org geplant ist.