UTF-8-Darstellung in PuTTY verbessern » serra.me

UTF-8-Darstellung in PuTTY verbessern

Wird PuTTY unter „UTF-8-Systemen) mit den Standard-Einstellungen für die Darstellung bzw. Codierung verwendet, sehen vor allem auf ncurses aufbauende Terminal-Anwendungen teilweise etwas unschön aus, da die „grafischen“ Elemente nicht korrekt dargestellt werden.

Darstellung einer ncurses-Anwendung mit Standard-Einstellungen
Darstellung einer ncurses-Anwendung mit Standard-Einstellungen

Theoretisch hilft es – wie teilweise empfohlen – den Zeichensatz in PuTTY auf ISO-8859-1 umzustellen. Dadurch werden zwar die grafischen Elemente in ncurses korrigiert, dafür treten dann an anderer Stelle Darstellungsprobleme auf.

Die korrekte Lösung verbirgt sich innerhalb der PuTTY-Optionen unter Window -> Translation. Dort muss die Option Enable VT100 line drawing even in UTF-8 mode aktiviert werden, das Remote character set verbleibt auf UTF-8.

Et voilà:

Darstellung einer ncurses-Anwendung mit aktiviertem VT100-Modus
Darstellung einer ncurses-Anwendung mit aktiviertem VT100-Modus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.