rsync: Inhaber während Kopiervorgang anpassen » serra.me

rsync: Inhaber während Kopiervorgang anpassen

Nur kurz notiert – gerade eben habe ich zwei Linux-Systeme zusammengefasst, dabei sollten dann natürlich auch die home-Verzeichnisse der einzelnen Benutzer mit übernommen werden. Ich habe dazu zuerst auf dem „Ziel-System“ alle dort noch fehlenden Benutzer angelegt und anschließend die Home-Verzeichnisse aus einem Backup (da konfigurationstechnisch deutlich simpler) wiederhergestellt. Änderungen gab es dort ohnehin schon länger nicht mehr, die „Lücke“ von wenigen Stunden war also gut zu verkraften.

Das Problem: Das Backup wird mit --numeric-ids erstellt, da es primär zur Wiederherstellung des kompletten Servers gedacht ist. Auf dem „Ziel-System“ haben die Datei-Berechtigungen dann natürlich nicht gepasst, da ich vorab nicht die User- und Gruppen-IDs angepasst hatte.

Die Lösung: rsync bringt den Parameter --chown=user:gruppe mit, der erlaubt, die Inhaberschaft direkt während des „Zurückkopierens“ zu setzen. Der gesamte rsync-Aufruf sieht dann in etwa so aus:

backup-server ~ # for I in user1 user2 user3; do rsync -Pavz -e "ssh -i backup_key_id_rsa" ./home/$I root@target:/home --chown=$I:$I; done

Ich frage mich auch gerade, ob für ein „Komplettbackup“ mit dem Ziel der 1:1-Wiederherstellung --numeric-ids überhaupt sinnvoll ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.